Darüber sprechen wir

1, 2, 3.. – das evecommerce-Jahr in Zahlen

1, 2, 3.. – das evecommerce-Jahr in Zahlen

In diesem Jahr hat sich bei evecommerce vieles bewegt. Zufrieden und auch ein bisschen stolz blicken wir auf das vergangene Jahr zurück. Mit ein paar Zahlen, lassen wir das Jahr Revue passieren.   1 Im April hat evecommerce ein neues Gewand bekommen. Gleichzeitig...

Das Toolkit für Diversität nutzen

Das Toolkit für Diversität nutzen

Beitrag «Women & Diversity in Innovation: Das Toolkit» haben wir das Toolkit für Diversität von der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW vorgestellt. In diesem Beitrag zeigen wir, wie das Toolkit konkret im eigenen Unternehmen eingesetzt werden kann.

Women & Diversity in Innovation: Das Toolkit

Women & Diversity in Innovation: Das Toolkit

Diversität im Unternehmen fördern ist wichtig. Doch wo anfangen? Das Thema ist gross und gerade kleine und mittlere Unternehmen haben keine Ressourcen fürs Diversity Management. Die Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW hat das Toolkit: Women & Diversity in Innovation entwickelt, das wir in zwei Blogbeiträgen näher bringen. In diesem Beitrag stellen wir das Toolkit vor.

«In der Innovation geht man immer Risiken ein, wenn man neue Wege beschreitet»

«In der Innovation geht man immer Risiken ein, wenn man neue Wege beschreitet»

Tatjana Nebel ist evecommerce Competence Board Member und hat bei Ricola die Rolle der Director Innovation inne. Wir haben im Interview mit ihr darüber gesprochen, wie ein traditionelles Schweizer KMU eine Innovationskultur entwickeln und fördern kann, warum sie für den Vorverkauf ihres neuen Produkts «Herbling» auf die Crowdfunding-Plattform Crowdify gesetzt haben und was sie aus diesem Projekt gelernt hat.

Frauen für die Informatik begeistern (5/5)

Frauen für die Informatik begeistern (5/5)

Wie Erkenntnisse über die Beweggründe und Motive zur Studienwahl im Informatik-Umfeld genutzt werden können, um insbesondere weibliche Studierende gezielt für Informatik und informatiknahe Studienrichtungen begeistern zu können, habe ich in meiner Masterarbeit am Beispiel der Hochschule Luzern untersucht. In den Beiträgen gebe ich Einblicke in diese Arbeit.

Frauen für die Informatik begeistern (4/5)

Frauen für die Informatik begeistern (4/5)

Wie Erkenntnisse über die Beweggründe und Motive zur Studienwahl im Informatik-Umfeld genutzt werden können, um insbesondere weibliche Studierende gezielt für Informatik und informatiknahe Studienrichtungen begeistern zu können, habe ich in meiner Masterarbeit am Beispiel der Hochschule Luzern untersucht. In den Beiträgen gebe ich Einblicke in diese Arbeit.

Frauen für die Informatik begeistern (3/5)

Frauen für die Informatik begeistern (3/5)

Wie Erkenntnisse über die Beweggründe und Motive zur Studienwahl im Informatik-Umfeld genutzt werden können, um insbesondere weibliche Studierende gezielt für Informatik und informatiknahe Studienrichtungen begeistern zu können, habe ich in meiner Masterarbeit am Beispiel der Hochschule Luzern untersucht. In den Beiträgen gebe ich Einblicke in diese Arbeit.