Posted by on 15. März 2018

Sharing is caring!

Unser evecommerce Competence Board Member Carola Strobl-Pigozzo war Leiterin E-Commerce von PKZ und ist heute CMO bei FASHIONHOTEL. Sie kennt die Modebranche und weiss, wie Frauen – aber auch Männern – Fashion-Shopping heute auch offline Spass machen kann…

[evecommerce] Was ist das FASHIONHOTEL und was macht es aussergewöhnlich?

[Carola Strobl-Pigozzo] Das FASHIONHOTEL ist ein Lifestyle-Event, an dem ein Hotel ein Wochenende lang in ein Fashion-Haus verwandelt wird.

Hotelzimmer werden dabei zu Pop-Up Stores und zeigen die Kreationen von Jungdesignern und Upcoming Brands in den Bereichen Fashion, Accessoires, Schmuck, Home & Living und Beauty – für Frauen und Männer!

Das FASHIONHOTEL soll einerseits ein Erlebnis für die Besucher bieten mit z.B. der Fashionshow by Un-Dress am Eröffnungsabend und spannenden Workshops rund um die Themen Styling, Beauty, Fotografie, Blogging und Yoga das ganze Wochenende über. Andererseits ist das FASHIONHOTEL eine Plattform für junge Designer, um ihre Kreationen einem breiten Publikum vorzustellen.

 

[eve] FASHIONHOTEL oder auch die neu eröffnete Fashion-Villa Wallisellen: Diese Konzepte setzen auf Inspiration und Experience beim stationären Einkauf. Bleiben sie weiterhin exotischere Formate oder ist das die Zukunft des Offline-Shoppings?

[CSP] Solch innovativen Konzepte bieten dem Kunden etwas Besonderes, was sie klassischerweise beim Einkaufen nicht erwarten würden bzw. bis vor wenigen Jahre nicht erwartet haben.

Es folgte der „Wow-Effekt“ beim Shoppen, Concept Stores wurden in den Medien gehypt. Heutzutage haben sich Konsumenten an etwas Spezielles bereits in vielen Branchen gewöhnt, sei es eine LED-Video-Welt, die wir sonst nur von Konzerten kennen, Live-DJs oder ein einfach ein kostenloses Cüpli in der Umkleidekabine.

Live-experiences sind mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des Shopping-Erlebnisses, denn es geht den Konsumenten in den wenigsten Fällen nur darum, ein gesuchtes Produkt zu kaufen, sondern eine gute Zeit zu verbringen. Stichwort: Shopping als Freizeitaktivität – und damit kann sich der stationäre Laden vom Onlineshopping abheben bzw. optimal ergänzen.

 

Aaaand… GO! Am Freitagabend wird der Dome des @kamehazurich zum #runway! Bei der #fashionshow by @undress2018 zeigen ausgewählte Aussteller ihre neuesten Looks. Moderation: @mirjamjaeger #fashion #event #popupstore #upcomingbrand #youngdesigner #zurich

A post shared by FASHIONHOTEL (@fashionhotel_net) on

[eve] Mehr Diversität im Digital Commerce: Warum setzt du dich dafür ein?

[CSP] Ein Mix aus unterschiedlichen Persönlichkeiten, Einstellungen und Erfahrungen erlaubt Teams über den Tellerrand zu denken und dementsprechend Konzepte umzusetzen, die innovativ und nachhaltig sind.

Besonders wichtig ist die Durchmischung von Geschlechtern in Teams. Meine Erfahrung hat gezeigt, es ist nicht nur ein Klischee, dass Frauen und Männer anders denken, fühlen und handeln. Die daraus entstehenden Diskussionen sind extrem wichtig und bringen erfolgreichere Konzepte hervor.

 

Carola Strobl-Pigozzo war Leiterin E-Commerce von PKZ und hat in dieser Position den Titel E-Commerce Champion 2014 gewonnen. Die Fashion-Branche lässt sie seither nicht mehr los. Heute ist sie CMO bei FASHIONHOTEL und beweist mit dieser innovativen Idee, dass Einkaufen mit dem richtigen Konzept auch offline noch attraktiv sein kann.

 

 

Das FASHIONHOTEL Spring Edition findet dieses Wochenende vom 16. bis 18. März statt. Dazu wird das Kameha Grand Zürich in einen Mode-Tempel verwandelt – die Hotelzimmer werden zu Pop-up-Stores. Dort präsentieren Jungdesigner und Upcoming Brands ihre Designs aus Fashion, Beauty und Interior. Tickets sind hier erhältlich.

Posted in: E-Commerce, Interviews

Comments

Be the first to comment.

Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*