Posted by on 15. Mai 2017

Sharing is caring!

Frauen lieben Shopping. Männer lieben es, dass Frauen Shopping lieben – solange sie ihr eigenes Geld ausgeben oder nützliche Dinge kaufen. Denn dann müssen die Männer selbst weniger oft einkaufen.

Eine Umfrage, an der rund 2000 Frauen im vereinigten Königreich teilgenommen haben, zeigt, dass Frauen im Laufe ihres Lebens für £30‘000 einkaufen, ohne dass der Partner etwas von diesen Einkäufen weiss. Böse Zungen könnten jetzt behaupten, das liege daran, dass (a) Männer nicht zuhören, (b) sie es sich sowieso nicht merken können, was Frau alles eingekauft hat, oder (c) es die Frau bewusst nicht erwähnt, damit der Partner sich nicht über die „unnötige Geldverschwendung“ beschweren kann.

Die Umfrage hat eine eindrückliche Liste an Items zutage gefördert, die zeigt was Frau im Geheimen kauft. Abgesehen von Blumen und Kerzen (vermutlich die Teelichter GLIMMA der Ikea, welche bei jedem stationären Einkauf wie von Zauberhand im Einkaufswagen landen samt dem passenden Teelichthalter) lassen sich alle Artikel unter Fashion & Beauty zusammenfassen.

Alle Artikel, die eine Frau im Geheimen kauft – Quelle: ecommerceguide.com

Interessanter als diese Auflistung ist für mich, weshalb so viel (im Geheimen) eingekauft wird. Einige Anhaltspunkte liefert die oben erwähnte Umfrage. So geben rund zwei Drittel der Befragten an, Shopping als Therapie zu empfinden. Jede Fünfte lässt beim Shoppen nach einer schlechten Woche dann auch mehr Geld liegen als nach einer guten Woche. Werden diese Aussagen mit anderen Studien gespiegelt, zeigt sich, dass Shopping von Frauen zum Stressabbau und zur Eigenbelohnung eingesetzt wird. Ein schönes Statement aus der Studie Social Media als Inspirationsgeber und Kaufauslöser vom ECC Köln fasst diese Theorie treffend zusammen:

„Ich kaufe über das Smartphone oft Kleinigkeiten zwischendurch – hier ein Hut, da ein Rock, quasi kleine Geschenke an mich selbst.“

Die Frage, weshalb im Geheimen gekauft wird, lässt sich dann auch leicht beantworten. Diese „Belohnungskäufe“ werden vom Partner nicht verstanden, sondern als unnötig angesehen. Damit es zu keiner Diskussion oder Auseinandersetzung kommt, welche das Hochgefühl nach dem Einkauf zerstört, verheimlicht Frau den Einkauf lieber. Besonders bei Kleidung gehen die Meinungen der Geschlechter auseinander, was erklären könnte weshalb überwiegend Fashion im Geheimen gekauft wird.

Posted in: E-Commerce, Studie

Comments

  1. Evecommerce: Studie über geheimes Shopping und Diskussion über Diversität im E-Commerce | Carpathia Digital Business Blog - […] Das grosse Volumen geheim gekaufter Artikel lässt sich vermutlich darauf zurückführen, dass zwei Drittel der Befragten Shopping als Therapie…

Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*